Menü

Mein Name ist Tim und ich habe ein zweiwöchiges Schülerpraktikum in der Unternehmenskommunikation bei den Berliner Wasserbetrieben absolviert.

Ich interessiere mich im Allgemeinen sehr für die Arbeit mit Kunden, als auch für den Bereich Marketing, insbesondere für Social Media. Durch das Praktikum habe ich einen sehr komplexen und interessanten Einblick in die Welt der Berufstätigen werfen dürfen. Es hat mir sehr viel Spaß und Freude bereitet, da ich die Möglichkeit hatte, viel Neues zu lernen.

Auch das Klima unter den Mitarbeitern war sehr angenehm. Ich wurde in der Zeit sehr herzlich betreut und in viele Events und Termine eingebunden.

Zu den Highlights meines Praktikums zählen unter anderem eine Führung durch das Klärwerk Ruhleben und das Wasserwerk Friedrichshagen. Diese waren sehr umfangreich gestaltet. So lernte man, wie das Abwasser gereinigt wird und letztendlich zum Kunden kommt.

Ich habe außerdem bei einem Social Media Dreh zu dem Projekt „Schichtwechsel“ auf dem Ökohof Kuhhorst mitgewirkt. Dabei handelt es sich um ein Projekt, bei dem Mitarbeiter der Wasserbetriebe Einrichtungen besuchen, in denen Menschen mit Behinderung arbeiten. So gewinnen sie neue Eindrücke und können ihren Horizont erweitern. Es war spannend zu sehen, wie dort gearbeitet wurde und wie eine Social Media Produktion abläuft.

Außerdem hatte ich das Glück, an einer Pressekonferenz der Firma GraForce teilnehmen zu dürfen. GraForce ist ein Unternehmen, welches aus Abwasser und erneuerbaren Energien einen umweltfreundlichen Treibstoff für Autos und Gasturbinen herstellt. Das Ganze geschieht mit der Technologie des Plasmalyzers. So kann der Ausstoß von Kohlenstoffdioxid und Stickoxiden deutlich verringert werden.

Der Besuch des Abgeordnetenhauses gehörte auch zu den Highlights meines Praktikums. Viele denken, dass es ziemlich langweilig dort ist, jedoch war ich positiv überrascht. Es ging dort spannend zu und daher kann ich nur jedem raten, einmal das Plenum im Abgeordnetenhaus von Berlin zu besuchen.

Man merkt definitiv, dass die Berliner Wasserbetriebe Praktikanten nicht zu kurz kommen lassen. So hatte ich während des Büroalltags meinen eigenen Rechner und konnte Tätigkeiten selbstständig und ohne Einschränkung ausführen.

Ich kann ein Praktikum bei den Berliner Wasserbetrieben nur empfehlen, da man in so einer kurzen Zeit sehr viel erlebt und einen guten Einblick in die Berufswelt erlangt.

Vielen Dank !

Sicher hin und zurück

Kommentar verfassen